* = Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

FAQ


1. Ist eine Software-Optimierung schädlich für den Motor?

Heutige Benzin- und Dieselmotoren werden ausnahmslos durch eine aufwendige Sensorik überwacht, welche bei Defekten bzw. der Gefahr eines Motorschadens sofort das Motormanagement adaptiert. Dieses Sicherheits-System (Notlaufprogramm des Motors) bleibt bei unseren Software-Optimierungen unangetastet und somit ist ein Motorschaden, verursacht durch unsere Leistungsoptimierung, als nahezu ausgeschlossen zu betrachten.


2. Reduziert eine Softwareoptimierung die Laufleistung des Motors?

Die zu erwartende Laufleistung des Motors wird durch eine Leistungssteigerung nicht oder nicht im Bereich des Messbaren reduziert. Bei einer Softwareoptimierung wird auch von einer "Leistungsoptimierung" gesprochen, aus welcher die Mehrleistung resultiert. Der Spielraum seitens der Fahrzeughersteller in der Auslegung der Motorsteuerung wird von uns an die hier vorherrschenden Bedingungen, vor allem durch die Kraftstoffqualität optimiert. Da die werksseitige Dauerfestigkeit des Motors hierbei nicht reduziert wird, ist ein höherer Verschleiß dadurch auch nicht zu erwarten, zumal dieses zumeist von der Fahrweise des Halters abhängt.


3. Ab welcher Laufleistung ist Chiptuning empfehlenswert?

Grundsätzlich spricht nichts gegen das Optimieren fabrikneuer Fahrzeuge mit geringer Laufleistung, da die Fahrzeughersteller ihre Fertigungsmethoden immer weiter perfektioniert haben im Laufe der Jahre. Moderne Motoren benötigen heutzutage in der Regel keine Einfahrzeit mehr, jedoch empfehlen wir im Sinne eines langen Motorlebens, jeden neuen Motor etwa 500-1.000 KM einzufahren und nicht stark zu beanspruchen. Wir bitten Sie hierbei jedoch zu beachten, dass möglicherweise eine bestehende Neuwagengarantie Ihres Fahrzeugs durch einen „Software- Eingriff“ teilweise oder komplett erlöschen kann. Sollten zu diesem Thema noch Unklarheiten auftauchen, so wenden Sie sich diesbezüglich bitte direkt an uns.


4. Bis zu welcher Laufleistung ist Chiptuning noch empfehlenswert?

Erfahrungsgemäß haben wir bei Fahrzeugen bis 100.000 km Laufleistung keinerlei Bedenken. Jedes Fahrzeug wird vor einer Tuningmaßnahme einer gründlichen Diagnose unterzogen. Stellen wir hierbei gravierende Mängel fest, lehnen wir im Interesse unserer Kunden eine Leistungssteigerung ab bzw. eine Reparatur oder beispielsweise eine Motorrevision wird als sinnvoll erachtet. Ab einer Laufleistung von 100.000 KM können wir generell keine Gewährleistung bzw. Garantie mehr übernehmen!


5. Ist durch eine Softwareoptimierung noch mehr Leistung aus meinem Motor herauszuholen, als Sie diese anbieten?

Leistungssteigerungen, die von uns angeboten werden, besitzen immer noch eine bestimmte Sicherheitsreserve nach oben. Bitte bedenken Sie hierbei jedoch, dass extreme Leistungssteigerungen die Laufleistung von Motor- und Nebenaggregaten stark beeinflussen können. Getriebe, Kupplung und Antriebswellen sind ebenfalls nicht unendlich belastbar. Unsere Leistungssteigerungen bieten immer ausreichend Mehrleistung im ungefährlichen Bereich und somit auch in Ihrem Sinne.


6. Verwenden Sie eine „Standard-Software“, oder passen Sie Ihre Software individuell auf das jeweilige Fahrzeug bzw. die Kundenwünsche an?

Die auf Ihrem Fahrzeug eingesetzte Originalsoftware des Motorsteuergerätes stellt die Grundlage unserer Softwareoptimierung dar. Zusätzlich werden fahrzeugspezifische Werte und Parameter während unserer Testfahrten mit dem jeweiligen Fahrzeugtyp ermittelt - vorher bieten wir das Produkt dem Kunden auch nicht an. Diese Faktoren sind Garantie für eine auf Ihr Fahrzeug abgestimmte, hochwertige Leistungssteigerung, die begeistert.


7. Wie gestaltet sich bei ihnen der Ablauf einer Softwareoptimierung?

Zuerst einmal wird der „Ist-Zustand“ Ihres Fahrzeuges ermittelt. Hierzu werden wir über die OBD-Schnittstelle feststellen, ob das Fahrzeug technisch einwandfrei ist, oder möglicherweise sogar bisher unbemerkte Mängel vorliegen. Sind diese ermittelten Daten einwandfrei, steht einer Leistungssteigerung nichts mehr im Wege.
Sollte der Wunsch zum Beispiel nach einer Vorher-Nachher Messung auf unserem hauseigenen MAHA-Allrad Prüfstand bestehen, ist dies natürlich mit vorheriger Terminabsprache möglich.


8. Wie lange dauert in der Regel eine Leistungssteigerung durch Softwareoptimierung?

Wenn Sie einen Termin vereinbart haben, sind nach etwa 2-3 Werktagen alle Maßnahmen abgeschlossen und Sie können Ihr „neues“ optimiertes Fahrzeug wieder in Empfang nehmen.


9. Was muss ich nach erfolgter Leistungssteigerung zusätzlich beachten?

Nicht mehr als bei einem Serienfahrzeug auch. Die vom Hersteller vorgeschriebenen Wartungsintervalle müssen eingehalten werden, wir empfehlen sogar eine Verkürzung der Ölwechselintervalle. Turbo aufgeladene Fahrzeuge müssen immer ausgiebig warm gefahren werden, je nach Außentemperaturen etwa 10-15km, bevor die volle Leistung abverlangt werden kann. Auch das "Kaltfahren" der Fahrzeuge nach einer zügigen Autobahnfahrt darf nicht vernachlässigt werden. Bitte beachten Sie diese Regeln auch bei Serienfahrzeugen. Ihr Motor wird es Ihnen mit einer hohen und störungsfreien Laufleistung danken.


10. Welche Kraftstoff-Qualität ist nach einer Leistungssteigerung erforderlich?

Bei Benzinfahrzeugen (egal ob Sauger- oder Turbomotor) empfehlen wir 100 oder 102 Oktan. Bei Benutzung von Super Plus ist mit einer Leistungseinbuße von circa 5% zu rechnen. Bei Dieselfahrzeugen ändert sich nichts.


11. Was ist der Unterschied zwischen einer klassischen Softwareoptimierung und einem OBD-Tuning?

Klassische Softwareoptimierung:
Zuerst wird das Motorsteuergerät ausgebaut, um den Originaldatenstand zu lesen und zu speichern. Dann werden die Einstellungen des Motors hinsichtlich Drehmomentverlauf, Leistungsentfaltung und Verbrauch optimiert. Die optimierten Daten werden jetzt auf einem neuen Chip gespeichert, der anschließend in das Motorsteuergerät eingesteckt wird.


OBD Tuning:
Wenn wir über die OBD (On Board Diagnose) Schnittstelle arbeiten können, wird als erstes die Originalsoftware ausgelesen, danach modifiziert und wieder über die On Board Diagnose Schnittstelle aufgespielt.


12. Kann mein Fahrzeug auch über die OBD-Schnittstelle optimiert werden?

Das kommt auf das Fahrzeug und jeweilige Motorsteuergerät an. Viele Modelle ab dem Baujahr 2000 lassen sich über die OBD-Schnittstelle optimieren.


13. Kann mein Fahrzeug auch wieder über Diagnose zurückgerüstet werden?

Wenn man ein Fahrzeug über OBD programmieren kann, dann kann man es auch wieder zurückrüsten! Die Rückrüstung ist bei uns kostenfrei.


14. Wie sicher ist eine „Diagnose-Programmierung“?

Es ist derzeit die sicherste Art und Weise ein Fahrzeug zu programmieren, da nicht gelötet werden muss. Selbstverständlich müssen gewisse „Strom-Maßgaben und Gesetze“ beachtet werden.


15. Wird das Auto heißer als vorher?

Die Öltemperatur steigt in der Regel zwischen 2 und 5 Grad Celsius.


16. Kann ich Durch eine Softwareoptimierung Kraftstoff sparen?

Eine spürbare Reduzierung des Kraftstoffverbrauches ist bei gleicher Fahrweise zu beobachten.